Blog

9 Tipps für den perfekten UV-Schutz während Eures Segeltörns

Wir alle freuen uns über Sonne im Urlaub. Besonders beim Segelurlaub ist gutes Wetter unabdingbar. Sonnenbaden auf dem Deck, Entspannen im Wasser,… dabei dürfen wir jedoch nicht vergessen, dass die UV-Strahlung auf dem Wasser – auf Grund der Reflektionen – deutlich höher ist, als an Land. Aus diesem Grund haben wir ein paar Tipps zusammengestellt, die Euch einen effektiven Sonnenschutz während des nächsten Segelurlaubs garantieren sollten.

Segeln Türkei mit Skipper
Wir zeigen Euch, was Ihr an Deck beachten müsst, um gut vor der Sonne geschützt zu sein.

So geht Ihr richtig mit der Sonne um:

Tipp 1

In der direkten Mittagssonne herrscht die größte Sonnenbrand-Gefahr. Da die UV-B-Strahlung zu der Zeit am stärksten ist, solltet Ihr das Sonnen zur Mittagszeit meiden.

Tipp 2

Die Sonnencreme sollte sowohl im UV-A als auch im UV-B Bereich mindestens ‚mittel‘, eher ‚hoch‘ wirksam sein und nicht unter LSF 25 liegen. Am besten sind hier liposomale Lotionen, die sehr wasserfest und nicht schmierend sind.

Tipp 3

Seid nicht zu sparsam mit der Creme! Eine ausreichende Dosis ist wichtig, damit der angegebene Lichtschutzfaktor erreicht wird. Hier gilt die Faustregel: zwei Milligramm pro cm² bzw. zwei Fingerlängen Creme für je Gesicht und Hals, sowie pro Arm, Dekolleté, Bauch, oberer und unterer Rücken und Ober- bzw. Unterschenkel.

Tipp 4

Einen ‚sehr hoch‘ schützenden, medizinischen Lichtschutz sollten vor allem Personen mit heller Haut (Typ 1-2) oder Hauterkrankungen, Mitsegler in Mittelmeerrevieren oder in tropischen Gewässern verwenden. Auf www.uv-schutz.info könnt Ihr checken, welchen Hauttyp Ihr habt!

Tipp 5

Lasst Euch von den bewölkten Tagen während Eures Yachturlaubs in Kroatien nicht täuschen! Auch Wolken lassen UV-Strahlung durch. Bei einer Wolkendecke liegt die Strahlung noch bei 80 Prozent, im Schatten bei 50.

Tipp 6

Tragt Eure Sonnencreme früh genug auf! 20 Minuten vor der Sonnenexposition solltet Ihr einkalkulieren!

Tipp 7

Vergesst nicht Euren Nacken, die Ohren oder gar die Lippen. Diese Stellen, sowie auch Handrücken oder unbehaarte Köpfe werden gerne vergessen und sind häufig anfällig für Sonnenbrand.

Tipp 8

Ihr wollt während des Mitsegelns an den Küsten vor Mallorca baden gehen? Dann vergesst das Nachcremen nicht! Baden, Schwitzen und Reibung der Kleidung haben zur Folge, dass die Sonnenschutzfunktion nachlässt.  Cremt Euch also mehrmals ein, um einen konstanten Schutz zu gewährleisten!

Tipp 9

Nicht zu unterschätzen ist auch das Tragen von UV-Kleidung. Gerade beim Segeln bietet diese einen besonders effektiven Schutz vor Sonnenbrand.

Mit diesen Tipps seid Ihr für einen Segeltörn im Mittelmeer bestens ausgestattet! Schaut Euch doch mal unsere Mitsegel-Termine für Kroatien an!

Bei weiteren Fragen kannst Du uns gerne hier direkt kontaktieren.