CORONA

Aktuelle Information - Flexible Buchung

Flexible Buchung

Geänderte Stornierungsbedingungen und Umbuchungsmöglichkeiten

Ankern in einsamen Buchten

Übernachten auf der Segelyacht fernab von Menschenmassen

Keine Stornogebühr

Bis 100 Tage vor dem Segeltörn wird keine Stornogebühr erhoben

Sicherlich beschäftigt Dich die aktuelle Situation. Wir haben neue Buchungsbedingungen und Umbuchungsmöglichkeiten entwickelt um Dir bei Einschränkungen bedingt durch Corona Flexibilität zu geben.

Aktuell gehen wir davon aus, dass unsere Segeltörns in der kommenden Saison 2021 wie geplant stattfinden werden.

Wir verfolgen die Entwicklung intensiv und stehen im permanenten Kontakt und Austausch mit unseren Charterbasen vor Ort, den Skippern und Tourismusverbänden.

Durch unseren angepassten Bedingungen und bessere Umbuchungsregelungen bieten wir Dir eine hohe Flexibilität. So kannst Du ohne Risiko Dein Traumurlaub auf einer unserer Segelyachten buchen. Nach der Buchung sind nur 20% des Reisepreises fällig. Bis 100 Tage vor dem Törn erheben wir keine Stornierungsgebühr und Du bekommst den Preis voll zurückerstattet.

Hast Du Bedenken was das Fliegen betrifft? Viele unsere Reviere sind auch perfekt mit dem Auto zu erreichen, wie zum Beispiel die Starthäfen an der Ostsee, in Kroatien und Frankreich. Außerdem könnt Ihr Euch gerne den Artikel zum sicheren Fliegen in aktuellen Zeiten durchlesen um Eure Anreise zum Starthafen so sicher wie möglich zu gestalten.

Sollte aufgrund des Coronavirus ein Törn nicht stattfinden können, informieren wir Dich per E-Mail.

Du hast dann die Möglichkeit auf eine andere Destination umzubuchen oder auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Ist das für Dich nicht möglich? Dann erhältst du von uns einen Gutschein in Höhe des gesamten bereits geleisteten Betrages, den du für einen Segeltörn in den nächsten 3 Jahren bei sailwithus einlösen kannst.

Wir gehen gerne mit Euch in einen Austausch um im Falle einer Änderung der Einreisebedingungen bedingt durch die pandemische Lage, die größtmögliche Flexibilität zu bieten.

Alle aktuellen Information rund um die Einreisebestimmungen findet ihr bei der jeweiligen Botschaft bzw. Ländervertretung.

Die aktuelle Entwicklung und die getroffenen Maßnahmen zur Verhinderung einer weiteren Verbreitung des Coronavirus sind u.a. den Internetseiten der WHO, des Auswärtigen Amtes oder des Robert Koch Institutes zu entnehmen.

Ihr habt noch Fragen? Im unteren Teil der Seite haben wir für euch Antworten auf die wichtigsten Fragen zusammengestellt.

Wie wir in Zeiten von Corona sicher segeln

Kleine Gruppen

Da wir mit Segelyachten mit vier oder fünf Kabinen in See stechen, sind überwiegend 9 Mitsegler und der Skipper an Bord. Solche kleinen Reisegruppen sind wichtig um unseren Mitseglern einen persönlichen Raum zu bieten, Vertrauen zu fördern und Zugang zu besonderen Plätzen zu erhalten, die von größeren Gruppen übersehen werden. Wir werden die Beziehungen zur Crew und zu Partnern weiterhin mit neu geschaffenen Maßnahmen pflegen, damit alle Mitsegler sicher sind.

Ankern in einsamen Buchten und kleinen Häfen

Um unseren Mitseglern eine einzigartige Erfahrung abseits der üblichen Touristenpfade zu sichern, sind die Routen so angepasst, dass es möglich ist Menschenmassen aus dem Weg zu gehen. Durch eine solche Planung können wir die Sicherheit unserer Mitsegler als erste Priorität bewahren.

Vorbereitung und Anreise

Im Vorhinein werden wir Euch auf dem aktuellen Stand halten, was die Sicherheitsvorkehrungen und Einreisebedinungen vor Ort betreffen. Wir raten Euch die Lage zu beobachten und Euch zu informieren. Wir empfehlen den Mitseglern Handdesinfektionsmittel und Gesichtsmasken mitzubringen, um auch während der An- und Abreise sicher zu sein. Einige unserer Reviere sind sehr gut mit dem Auto zu erreichen, wie beispielsweise Kroatien, Frankreich und die Ostsee.

Einwandfreie moderne Yachten

Die Yachten sind nach dem neuen Standard ausgerüstet. Es gibt Desinfektionsgel für die Hände an Bord. Handseife empfehlen wir den Mitseglern gemeinsam mit der Crew am Anreisetag einzukaufen. Die Yachten werden bei Crewwechsel umfassend desinfiziert. Die Yachten sind nach Hygienestandards eingerichtet.

Im Freien mit frischer Seeluft

Beim Segeln und den meisten unserer Aktivitäten sind wir im Freien mit viel Platz, sehr wenigen Menschen um uns herum und unbegrenzt viel frischer Luft. Außerdem werden wir überfüllte Orte und Restaurants vermeiden und unsere Reiserouten weiter anpassen, um Menschenmengen aus dem Weg zu gehen.

Corona-FAQs

Gerne kannst Du Dir auch unsere generellen FAQ´s ansehen.

Bei weiteren Fragen, kontaktiere uns gerne!

Aktuelle Informationen zu den Winterrevieren

Karibik

Da unsere Törns in der Karibik ab Martinique starten, das zu Frankreich gehört, sind die Einreisebedingungen entsprechend die der Europäischen Union. In Martinique darf man mit einem negativen Coronatest einreisen, der nicht älter als 72 Stunden ist. Eine weitere Vorgabe ist, das Ausfüllen eines Passanger Locator Forms der französischen Regierung. Aktuell planen wir die Törns in der Karibik.

Thailand

Leider sind touristische Reisen nach Thailand von der thailändischen Regierung noch nicht gestattet. Wir beobachten die Lage intensiv und planen ab Anfang 2021 Törns in Thailand regulär durchzuführen.