Blog

10 Highlights für einen Segelurlaub in Griechenland

Du wolltest schon immer einen Segelurlaub am Mittelmeer erleben? Vielleicht haben dir bisher ausschlaggebende Argumente gefehlt. Du bist noch relativ unerfahren und dir fehlte bisher der Mut für eine Segelreise? Außerdem fiel dir die Entscheidung schwer, welches Land du besegeln möchtest? Wir zeigen dir 10 Gründe, warum gerade Griechenland ideal für einen einzigartigen und unvergesslichen Segeltörn ist.

Perfekte Windverhätnnisse:

In Griechenland kannst du entlang des Peleponnes segeln. Der Peleponnes ist eine Halbinsel die südlich von Athen verläuft. Sie ist in der Regel ruhig, bietet aber genügend Wind für einen Segeltrip. Also genau richtig, für einen Segelanfänger wie dich.

Die perfekte Mischung:

Ein Segeltrip in Griechenland bietet dir die perfekte Mischung aus traumhaften, ruhigen Buchten und kleinen, zauberhaften Hafenstädten mit griechischem Flair. Egal ob Sightseeing auf den Inseln oder Schnorcheln und Relaxen in einer der türkisblauen Buchten. sailwithus gestaltet deine Reise abwechslungsreich und entsprechend deiner Bedürfnisse. Durch zahlreiche kleine Buchten sind die Tagesdistanzen kurz. Ideal für einen Segelanfänger. Dort kannst du an einsamen Ankerplätzen in Ruhe Baden und Schnorcheln gehen. Küstenorte wie Poros oder Hydra machen den Segelurlaub entlang der Peleponnes besonders abwechslungsreich. Dich erwartet eine Kombination aus gutem Essen, Natur pur und kulturellen Highlights.

Hafenstädte mit Flair – Küstenort Plaka:

Griechenland besitzt zahlreiche Küstenorte in ihrem Ursprung, welche dir einzigartige Sehenswürdigkeiten, regionale Küche und eine Menge Zeitgeschichte bieten.
Die Insel Plaka zählt zu den ältesten Städten Athens und liegt am Fuße der Akropolis. Dort kannst du in das Antike Zeitalter eintauchen. Die meisten Häuser stammen aus dem 18. Jahrhundert.
Hier erwarten dich zahlreiche Souvenirläden und griechische Lokale mit leckerem Fastfood. Die Stadt wurde in den 90-ern restauriert und ist verkehrsberuhigt. Das macht das Schlendern besonders angenehm. Das ruhige Plaka ist der Gegenpol zum großen Athen.
Plaka bietet zahlreiche Museen. Egal ob „Das Museum für moderne Kunst“ oder das „Museum für Volkskunst“. Es ist für jeden etwas dabei.

Du magst keine Museen? Wie wäre es mit einem Besuch auf dem berühmten Turm der Winde? Es erwartet dich ein achteckiger Turm am Rande der Stadt. Er gilt tatsächlich als das besterhaltenste Bauwerk Athens. Vom Turm aus kannst du sogar die Akropolis sehen. Du möchtest auf einheimische Treffen und griechisches Flair erleben? Die Hafenstadt bietet zahlreiche Tavernen in denen du mit einheimischen einen Ouzo trinken kannst.

Küstenort Hydra:

Hydra ist eine besonders kleine Hafenstadt. Der Hafen hat einzigartige Badebuchten und türkisblaues Wasser, welche teilweise nur mit dem Boot zu erreichen sind. Das klare Wasser ist perfekt zum Schnorcheln. Die Fische lassen sich schon vom Boot aus betrachten. Die Insel selbst, ist bekannt für ihre gebirgige Landschaft. Der Osten ist jedoch total unbesiedelt. Hier gibt es Pinienwälder soweit das Auge reicht.

Der Hauptort des Hafens reicht bis zu einer Burgruine. Auf dieser Insel triffst du unter Garantie auf viele Einheimische. Viele Athener suchen auf der autofreien Insel Erholung, besonders am Wochenende. Du siehst schon Hydra ist nicht nur bei Touristen beliebt. Das einzig erlaubte Fortbewegungsmittel auf der Insel ist übrigens ein Esel. Du siehst also, es erwartet dich Entspannung pur.

Insel Poros:

Einer der zahlreichen Buchten, die du unbedingt gesehen haben solltest ist Poros.
Poros ist eine kleine, niedliche Insel und liegt nordöstlich der Peleponnes. Es gibt zwei Inselteile. Der nördliche Teil Kalavria ist über eine Landenge mit dem südlichen Teil Sferia verbunden. Sferia hat einen vulkanischen Ursprung. Der Norden der Insel ist von zahlreichen Aleppokiefern bewachsen, bis hinunter zur Küste. Besonders sehenswert:
Der Norden schenkt dir den Anblick vieler Zitrus- und Olivenbäume. Wie wäre es deine eigenen Zitronen und Oliven zu pflücken? Egal ob als Mitbringsel oder zum Kochen eines mediterranen Gerichtes, es erwartet dich unter Garantie ein einzigartiges Geschmackserlebnis.

Als Fischliebhaber kommst du hier ebenfalls zum Zug. Fischzucht wird hier großgeschrieben. Dazu ein leckerer griechischer Wein und dem perfekten Urlaub steht nichts mehr im Wege.

Die vielen alten Häuser lassen den Ort wie gemalt aussehen. Wenn du dich für Archäologie interessierst, solltest du unbedingt das kleine Museum der Insel besuchen. Die Ausstellung bietet zahlreiche Funde und Heiligtümer.

Du stehst auf Spannung? Dann begebe dich auf die Spuren der Fundamente des Tempels Poseidon und werfe einen Blick auf die Gräber mythischer Helden. Wenn du übrigens keine Lust hast den Landesausflug zu Fuss zurückzulegen, kannst du und dein Team dir auch einen Roller mieten und die Insel auf Rädern erkunden.

Leckere Cafès und Restaurants:

Griechische Inseln bieten zahlreiche Tavernen, Cafés und Restaurants. Ein Ouszu in einer landesüblichen Taverne gehört einfach dazu. Und was gibt es schöneres als einen Badetag in einem der ausgezeichneten Restaurants ausklingen zu lassen? Es erwartet dich eine mediterrane Küche mit bestem und besonders frischem Fisch, hervorragendem Fleisch und marktfrischem Gemüse. Selbstgepresste Olivenöle machen den gerade gefangenen Fisch aromatischer denn je. Ein unvergessliches Geschmackserlebnis. Tagsüber bieten zahlreiche Cafès ein Angebot an typisch, griechischem Gebäck. Die Cafés sind auf einzelnen Inseln besonders nah an den Klippen gelegen. Das ermöglicht dir einen einzigartigen Ausblick und für mutige einen Sprung von der Klippe.

Günstig:

Griechenland ist im Vergleich zu anderen Hafengebühren für Yachten relativ günstig. Das gute Preis-Leistungsverhältnis macht sich auch bei den Lebensmitteleinkäufen und Restaurantbesuchen bemerkbar. Ich bin mir sicher zu einem vernünftigen Trip gehören für dich mehrere Restaurantbesuche. Es erwartet dich leckerer Fisch, gutes Fleisch und frisches Gemüse. Das ist auf diesem Segeltörn kein überteuerter Spaß. Für das gemeinsame Kochen am Abend können die Lebensmittel relativ erschwinglich geshoppt werden.

Einzigartige Buchten:

Du möchtest Massentourismus an überfüllten Stränden meiden? Dann ist der Segeltörn in Griechenland genau das Richtige für dich. Es erwarten dich einsame Buchten, inklusive türkisblauem Wasser und Kiesstränden. Tolle Buchten wie Ermioni garantieren dir maximalen Badespaß. Aber auch besonders kleine und entspannende Buchten wie die Nordseite der Insel Agistri. Dabei kannst du vom Sightseeing entspannen und den Abend mit einem gemütlichen Restaurantbesuch auf der Insel ausklingen lassen.

Perfektes Wetter:

Die Sommermonate in Griechenland bietet perfekte Wetterverhältnisse. Es herrschen permanente Temperaturen um die 25 Grad und nur sehr seltene Regentage. Ab Juni bis Ende September erwartet dich angenehmes Badewetter.

Yachtcharter Griechenland besonders individuell:

Du als Mitsegler kannst deine Route selbst bestimmen und ein erfahrener Skipper steht dir auf Wunsch mit Insidertipps und zahlreichen Erfahrungen stets zur Verfügung. Eine Segelreise mit Skipper bietet dir maximale Erfahrung und Entspannung zugleich. Der Starthafen ist bequem vom Flughafen erreichbar somit kann die eine Woche Kojencharter in Griechenland entspannt starten.

Weitere Informationen findest du unter: Griechenland