Blog

Die 10 schönsten Buchten Peloponnes – Segelurlaub Griechenland ab Athen

Ein Segeltörn entlang der Südküste Griechenlands war schon immer ein großer Traum von mir. Leider bin ich ein absoluter Segelneuling. Auf meiner Segelreise mit Sailwithus war dass kein Problem. Ein erfahrener Skipper stand mir immer zur Seite. So wurde der Segelurlaub in Griechenland einer meiner schönsten Reisen. Wir sind von Insel zu Insel gesprungen und haben die schönsten Buchten Peloponnes erkundet.

Athen segeln

Vom Flughafen in Athen hatte ich eine schnelle und bequeme Anreise mit dem Direktbus. Wir starteten in dem kleinen Hafenstädtchen Lavrio. Dort erwarteten mich auch schon unser Skipper und meine Mitreisenden. Wir waren eine bunte Truppe. Vom Architekten bis hin zum Studenten war alles dabei. Um uns alle etwas besser kennen zu lernen, starteten wir die Reise mit einem leckeren Abendessen inklusive griechischen Tappas direkt am Hafen.

Segelferien

Ägina: Agia Marina und Perdika

Am nächsten Morgen gab uns unser Skipper Mario eine kurze Anweisung. Auch eine Führung auf dem Charter war natürlich Pflicht. „Rettungswesten hier, Koje da, Toiletten da drüben“. Natürlich hat er uns auch mit ausreichenden Griechenland Reisetipps versorgt. Unser erstes Ziel war der Hafen von Ägina. Die Insel Ägina ist bekannt für einzigartige Fischerdörfer, antike Sehenswürdigkeiten und wunderschöne Strände. Wir schlenderten zunächst über die Hafenpromenade und besuchten den legendären Fischmarkt in Mitten von zahlreichen Tavernen. Nachdem wir uns gestärkt hatten ging es auf in Richtung dem wunderschönen Sandstrand „Agia Marina“. Ich habe noch nie so einen feinen und hellen Sandstrand gesehen.

Am späten Nachmittag entschieden wir uns noch zu einer anderen Bucht zu fahren. Wir fuhren in Richtung Süden nach Perdika. Die Mischung aus Felsen und Sand verleiht der Bucht ein besonderes Flair. Kristallklares Wasser wohin das Auge reichte. Von der Bucht aus hatten wir sogar Ausblick auf die Insel Moni und den Peloponnes.

Segelcharter Griechenland

Yachtcharter Griechenland: Poros

Limanaki tis Agapis

Nach einem gemeinsamen Frühstück geht es weiter in Richtung südlicher Vulkaninsel. Die Insel ist bekannt für ihre traumhaft, schönen Buchten, die von tiefblauem Wasser umgeben sind. Unser Ziel war die Bucht Limanaki tis Agapis, es heißt übersetzt Strand der Liebe. Die Bucht liegt am Rande eines Pinienwaldes westlich des Hafens. Wir waren umrandet von blaugrünem Wasser und genossen die Ruhe. Das war pure Entspannung.

Monastiri

Am Mittag fuhren wir los in Richtung Osten. Ziel war der ruhige Strand Monastiri. Der Strand ist umgeben von wunderschönen Tavernen und liegt direkt unterhalb eines Berges. Auf diesem Berg wurde auch das Kloster erbaut. Der angrenzende Kiefernwald sorgt für ein ganz besonders Aroma in der Bucht. Außerdem ist die Bucht bekannt für gute Tauchgänge, dass haben wir natürlich gleich genutzt. Uns erwartete eine atemberaubende Unterwasserwelt.

Segeltörn Griechenland

Griechenland Segeln, Hydra

Am frühen Morgen geht es auf Richtung Insel der Künstler. Das einzigartige: Auf der gesamten Insel verkehren keinerlei Autos. Wir konnten dabei zusehen, wie Maultiere und Wägen per Hand gezogen wurden. Noch nie habe ich so eine ruhige Insel erlebt.

Spilia

Unser erstes Ziel war die Höhle Spilia. Auf der unvergesslichen Steinterrasse genossen wir Kaffee und heimisches Gebäck mit Blick auf die ganze Insel. Die Mutigen unter uns nutzten die beeindruckenden Felsen natürlich sofort zum Klippenspringen.

St Nicholas

Am Mittag ging es auf Richtung Bucht St. Nicholas. Noch nie haben wir so einen wunderschönen, ruhigen und gepflegten Strand gesehen. Die Bucht ist bekannt für das Unterwasserfischen und Schnorcheln. Das haben wir natürlich gleich ausgekostet. Stundenlanges Schnorcheln mit einer beeindruckenden Unterwasserwelt, ein absolut unvergessliches Erlebnis. Wir genossen die Ruhe ab fern der überfüllten Touristenstrände.

Am Abend hatten wir dann ein gemeinsames Abend essen in einem der legendären Fischrestaurants. Zum Glück sind wir absolute Fischliebhaber und wussten das Geschmackserlebnis zu schätzen.

singelreisen Griechenland

Das Griechenland Inselhopping geht weiter auf Spetses

Agia Paraskevi

Auf ging es in Richtung Spetses. Wir hatten uns einiges vorgenommen. Unser Ziel waren drei Buchten. Unser erster Stopp war der malerische Strand Agia Paraskevi. Hier war das Angebot an Wassersportarten besonders groß. Ich nutzte das traumhafte Meer zum Schnorcheln. Nach einem gemeinsamen Picknick am Strand ging es weiter Richtung Zogerya Beach

Zogerya Beach

Die Bucht ist bekannt für den goldenen Sand und das türkisblaue Wasser. Dass besondere: Der Strand ist von wunderschönen, ausgedehnten Wäldern umgeben. Gemeinsam machten wir einen kleinen Spaziergang und genossen die beeindruckende Landschaft.

Strand Ligoneri

Am späten Nachmittag wollten wir uns dann noch unbedingt den ruhigen und versteckten Strand Ligoneri anschauen. Es war gar nicht so einfach diesen geheimen Ort zu finden. Was uns dort erwartete war einzigartig: Vielfarbige Kieselsteine umrandet von wunderschönen, schattenspendenden Bäumen. Ich bewundere noch heute meine Sammlung der wunderschönen Kieselsteine.

Segelyacht Griechenland

Griechenland Segeln: Ermioni

Unser letztes großes Ziel war der Hafenort Ermioni an der Südküste der argolischen Halbinsel. Ermioni ist bekannt für absolute Ruhe und geschützte Naturbuchten. Gemeinsam sind wir über den Bauernmarkt, an der Uferpromenade, geschlendert. Wir genossen heimische Köstlichkeiten und deckten uns mit gutem Wein und Käse ein.

Griechenland Inselhopping Kuverta

Am Mittag besuchten wir den Sandstrand Kuverta. Dort tankten wir in der warmen Sonne nochmal ordentlich Energie. Ein gemeinsamer Aufstieg zum Pronos war unser letztes Ziel. Es erwartete uns eine alte Kapelle mit einem einzigartigen Ausblick. In Richtung Osten konnte man bis auf die Inseln Hydra und Dokos blicken. Im Westen überraschte uns ein einmaliger Ausblick auf Pfirsich-, Orangen-, und Olivenhainen. Ich kann mich noch gut an diesen Moment erinnern.
Am Abend genossen wir dann ein letztes gemeinsames Essen an Bord, bevor wir in unsere Kojen hüpften.

Segelcharter Griechenland

Griechenland Segeln: Die Heimreise

Am frühen Morgen ging es auf zurück nach Athen. Ich werde das Athen Segeln niemals vergessen. Der Urlaub war perfekt um in möglichst kurzer Zeit, ohne Stress, möglichst viele Buchten kennen zu lernen. Und dazu gab es Griechenland Reisetipps von unserem Skipper am laufenden Band. Am meisten begeistert hat mich der Strand Ligoneri. Diese einzigartige Ruhe gepaart mit beeindruckender Landschaft werde ich niemals vergessen. Aber auch die Vulkaninsel Poros ist mir besonders positiv in Erinnerung geblieben.