FRANKREICH

Segeln in Frankreich – Mitsegeln mit sailwithus

April - Oktober
Marseille oder Nizza
Fischerdörfchen
ab 560,- pro Person
bewachter Parkplatz

Bonjour

Willkommen an der Côte d’Azur! Mit einem Baguette unter dem Arm startest du deinen Segelurlaub in Frankreich. Du segelst entlang der Mittelmeerküste zwischen Marseille und Nizza – mit vielen Freizeit-Möglichkeiten in der Provence. Mache Urlaub, wo es wunderschön ist!

Unsere Highlights aus Frankreich

Juwel der Yachtcharter

Ihr Name Côte d’Azur verspricht azurblaues Wasser und Sandstrände so weit dein Auge reicht. Tauche ein ins schöne Frankreich!

Typisch!

Du segelst an einer Küste, die 100 Prozent Französisch ist: ruhig und lebendig. Schaue dir beides an – Jetset und romantische Buchten!

Lavendelduft in der Nase

Mountainbiken auf Porquerolles, unberührte Natur der Ile d’Hyères oder Boulespieler am Markt – erkunde die atemberaubende Vielfalt!

Tag und Nacht!

Erlebe die französische Kultur mit ihren kulinarischen Köstlichkeiten. Schon mal frischen Fisch direkt im Fischerdorf gekauft?

MÖGLICHE TÖRNARTEN IN FRANKREICH

TÖRNCHARACTER

Geeignet für Anfänger

5/5

Natur

4/5

Sehenswürdigkeiten

4/5

Verteilung Hafen/Bucht

60%

40%

FRANKREICH | 2019

„Nachdem ich erstmals länger auf einem Schiff war, bin ich absoluter Segelfan. Sehr nette Gruppe, klasse Skipper – von der Natur ganz zu schweigen.“

Eva,
5/5

Möglicher Törnablauf Toulon-Tour: Entdecke den Segeltörn!

TAG 1
Die französische Küche ist ein Highlight der Segeltörns an der Côte d'Azur

1. Tag - Samstag

Peu à peu checkt deine Crew auf der Yacht ein. Du bist selbst nach Toulon angereist. Alles hat gut geklappt. Du freust dich auf deinen Segelurlaub Frankreich. Es ist früher Nachmittag zwischen 12 bis 15 Uhr. Die Sonne scheint. Gemeinsam zieht ihr los, um die Lebensmittel für die nächste Woche einzukaufen. Für heute Abend habt ihr ein schönes Restaurant am Hafen entdeckt. Du lässt dir die gute französische Küche schmecken. Bon Appétit!

TAG 2
Wanderung auf einen grünen Insel im Mittelmeer vor Frankreich

2. Tag - Sonntag

„Leinen los!“. Nach einer kurzen Startdistanz erreicht ihr die Île de Porquerolles. Sie ist die größte Insel der Inselgruppe von Hyères, eine der wunderbarsten der Küste. An der Nordseite legt ihr die Yacht in einer Bucht vor Anker. „Wie sieht’s mit einer Montainbike-Tour aus?“. Mit ein paar anderen Aktiven erkundest du die Schönheiten der Insel – vorbei an Olivenhainen und romantischen, einsamen Buchten.

TAG 3
Segelcrew entspannt auf einer Mauer in der Sonne beim Landausflug an der französischen Mittelmeerküste

3. Tag - Montag

Nach viel Badespaß am Sandstrand segelt ihr nach Le Lavandou. Von dort geht’s mit dem Mini-Bus in das berühmte Blumenörtchen Bormes-les-Mimosas. Das alte Dorf liegt in steiler Hanglage. Ihr setzt euch zum Pastis in ein Café. Dann schlenderst du durch die blühenden Gassen mit den Kunsthandwerk-Boutiquen. Bevor du wieder zur Yacht gehst, genießt du den Ausblick über die Bucht auf die vorgelagerten Inseln.

TAG 4
Blick auf die tolle Altstadt von St. Tropez, dem Hotspot an der Côte d'Azur

4. Tag - Dienstag

Heute segelt ihr in die Bucht von St. Tropez. Nachdem du mit dem Wassertaxi von Port Grimaud nach St. Tropez gefahren bist, schaust du dir in dem ehemaligen Fischerdorf bei einem Capuccino die Megayachten an. Und weil das mit dem Wassertaxi so viel Spaß macht, düst ihr noch mit dem eigenen Dinghi durch die Kanäle von Port Grimaud – liebevoll als das Venedig Frankreichs benannt. Wer Lust hat, geht tanzen.

TAG 5
Funsegeln an Bord der modernen Segelyacht und jedes Crewmitglied darf mal ans Steuer

5. Tag - Mittwoch

Von Port Grimaud schippert ihr zur Bucht am Cap Taillat: Funsegeln im Golf von St. Tropez und anschließend an den Strand Pampelonne. Drei Stunden Sonnentanken – das reicht! Mit dem Beiboot fahrt ihr zur absolut sehenswerten Bar „Kon Tiki“. In historischen Fischerhäusern bekommst du einen leckeren Cocktail und Fisch vom Grill in Südsee-Atmosphäre serviert. Abends ankert ihr in der Doppelbucht am Cap Taillat.

TAG 6
Wanderung auf einen grünen Insel im Mittelmeer vor Frankreich

6. Tag - Donnerstag

Heute hisst ihr die Segel für das Naturschutzgebiet Ile de Port-Cros: Die Insel zählt zu den schönsten weit und breit und ist nur ein kurzer Segelschlag entfernt. Ein paar von deinen Mitseglern vertreten sich bei einem Landgang die Beine, andere gehen zur Tauchstation für ein Abenteuer unter Wasser. Du erkundest lieber die Insel und bist überwältigt von der wilden Schönheit. Den Sundowner genießt du in einer Bar.

TAG 7
Crew entspannt an Deck der Yacht in einer einsamen Bucht in der Sonne

7. Tag - Freitag

So langsam führt dich dein Segelurlaub von Ile de Port-Cros zurück nach Toulon – vorbei an der Insel Porquerolles, wo ihr noch einen Badestopp einlegt. Die Insel zählt zu den eher unbekannten Schönheiten des Mittelmeers. Gut so, denkst du dir und freust dich über dein schönes Plätzchen am Strand. Ein wenig wehmütig denkst du auf dem Weg nach Toulon an deinen Segeltörn an der Côte d’Azur.

TAG 8
Crew schaut verträumt in die Sonne und auf das Meer und denkt an die unvergesslichen Tage des Segeltörns

8. Tag - Samstag

Du hast den Start- und Zielhafen Toulon am Freitag zwischen 15 bis 18 Uhr erreicht. Du bist startklar, denn gestern habt ihr eure Reisetaschen gepackt. Auf deinem Segelcharter hast du französischen Flair und spektakuläre Naturerlebt. Einfach genial! Und da, obwohl Mitsegeln in Frankreich dein erstes Segelevent überhaupt war. Guter Job, sailwithus-Crew! Du freust dich schon auf den nächsten Segelurlaub und verlässt gut erholt bis 9 Uhr die Yacht.

Galerie Frankreich

Mitsegeln Frankreich – das ist in deinem Yachtcharter enthalten:

Du bist mit Gleichgesinnten unterwegs, weil euch eins verbindet: der Traum-Urlaub auf einer Segelyacht im Mittelmeer. Deine Crew ist jung und bunt gemischt aus absoluten Anfängern und erfahrenen Seglern. Für dich gehört vor allem eine einfache Planung und Vorbereitung dazu:

Speziell für diesen Segeltörn​

Beispiel Yacht

Mee(h)r erfahren über Mitsegeln Frankreich

Anreise und Abreise

Dein Frankreich Segeltörn startet zumeist in Toulon/Marseille. Am besten wäre es, wenn du planst am Samstag zwischen 12 und 15 Uhr am Hafen zu sein, auch etwas später ist denkbar. Vorab wird eine Whatsapp-Gruppe erstellt über die ihr euch mit euren Mitseglern abstimmen könnt.
Wenn du mit dem Auto anreist, kannst du es an der Marina – ganz in der Nähe unseres Yacht-Liegeplatzes – kostenlos parken. Alternativ gibt es einen bewachten Parkplatz 4 Kilometer vom Hafen entfernt. Die nächsten Flughäfen sind Nizza oder Marseille. Nach der Landung kannst du mit einem Mietwagen oder dem Zug nach Toulon weiterfahren. Detaillierte Hafeninfos erhältst du einige Tage vor deinem Törnbeginn von uns zugesendet.

Deine Yacht wird am Freitag zwischen 15 und 18 Uhr wieder in den Ausgangshafen zurückkehren. Optimalerweise planst du deine Rückreise für den folgenden Tag, denn am Freitag lasst ihr noch gemeinsam den Törn ausklingen. Um 9 Uhr am Samstag wird die Yacht verlassen.

Frankreichfreunde und Naturliebhaber

Partygänger und Nostalgiker, Segelanfänger und erfahrene Segler – Mitsegeln Frankreich ist der richtige Urlaub für alle jungen Leute mitten im Herzen der Côte d’Azur. Prominente und Filmlegenden kommen immer wieder zu diesem Traumabschnitt des Mittelmeers. Jetset-Metropolen wie St. Tropez und Cannes wechseln sich ab mit romantischen Buchten und perlweißen Sandstränden. Du begegnest auf den kleinen Marktplätzen der Hafenstädtchen alten Boulespielern, kaufst frischen Fisch ein und verbringst lockere Stunden bei gutem französischem Wein in kleinen Bistros.

Frau am Steuer einer Segelyacht in Frankreich

Auch die besondere Art des Lebens in Frankreich, das so genannte Savoir-vivre, lässt rasch ein herrliches Gefühl entstehen: Die Menschen genießen den Tag in vollen Zügen. Jetzt weißt du, woher die Redensart kommt „Leben wie Gott in Frankreich“! Du siehst: Das Angebot, um einen tollen und entspannten Aktiv-Urlaub zu erleben, ist groß. Alles klar, wohin du beim nächsten Urlaub am besten reist? Natürlich Segeln in France!

Was ist so besonders am Segeln in Frankreich?

Ob du eine Reise in deiner Heimat Deutschland zum Beispiel an der Nordsee oder Ostsee buchen möchtest oder in Griechenland, dem Land der antiken Helden und Götter, oder in Kroatien mit seiner inselreichen Küste – alle diese Regionen sind für etwas besonders bekannt. Und wer hätte das gedacht: Nicht nur Pétanque ist bei den Franzosen Nationalsport (vor allen Dingen in Südfrankreich). Auch das Segeln auf einer Yacht gehört dazu! Segeln und Frankreich gehören eng zusammen. Und wer bei den Regatten wie Vendée-Globe zu den Siegern gehört, kann einen Heldenstatus ähnlich wie bei uns ein Beckenbauer oder Boris Becker genießen. Hinzu kommt, dass das Land über hervorragende Voraussetzungen für Segler verfügt: 5.000 Kilometer Küste plus unzählige Binnenseen und Inseln bieten Reviere für jedes Niveau – ob mit oder ohne Erfahrung beziehungsweise mit Skipper zu segeln wie Gott. Auch die Häfen verfügen über eine erstklassige Infrastruktur. Wer mit dem Boot unterwegs ist, freut sich über die Rampen und Slip-Anlagen und den reichlichen Materialservice.

Französische Segelreviere im Mittelmeer

Die meisten Yachten ankern in Häfen an der Südküste der Bretagne, dem Atlantik bis nach Spanien entlang. Denn hier gehört Segeln aufgrund des ständig wehenden Westwindes und dem milden Wetter bis in den September, Oktober hinein mit zu den schönsten Vergnügen. Wenn du die Küste entlang segelst, fasziniert dich mit Sicherheit der Blick auf das Hinterland: Es ist ein einmaliges Panorama! Segeln in Südfrankreich führt dich über kurz oder lang auch zu den großen Yachten von Format, die in einem Hafen von Saint-Tropez, Cannes oder Nizza repräsentativ liegen. Weiter an der südfranzösischen Küste entlang triffst du auf Korsika. Die Insel mit ihren vielen vorgelagerten kleinen Inseln beschert dir in jedem Fall einen sehr anspruchsvollen Segeltörn. Apropos Korsika: Etwas ganz besonderes ist eine Katamaran-Tour, für die du ein paar Euro zur Seite legen solltest. Segeln an der Südküste von Korsika wird mit Sicherheit zu einer traumhaften Erfahrung. Beim Charter mit Skipper rund um Korsika genießt du einmalige Törns und Tage an der Küste rund um Bonifacio und die Lavezzi Inseln.

Segelyacht vor Küste Frankreichs - Segeln im Mittelmeer

Von Côte d’Azur an der Riviera bis zu Monaco

Schon die Namen klingen wie Honig in den Ohren: Côte d’Azur, Saint-Tropez, dann nach Nizza oder Monaco. Ein Segelurlaub entlang der Côte d’Azur bedeutet, alle paar Seemeilen ein Highlight zu entdecken.Tiefblaues Meer und ein Zwischenstopp bei diesen weltweit bekannten Orten. In den Marinas liegt eine wunderschöne Segelyacht neben der anderen. Ob man hier als Normalsterblicher mit einem Yachtcharter von Bord gehen kann, und zwar in der französischen Hochsaison, also von Juni bis August oder lieber von September bis Mai? Die Antwort lautet: Natürlich kann man – man muss sogar! Denn das Revier stellt beim Mitsegeln mit Skipper und Crew keine Herausforderungen, da es weder Strömungen noch Gezeiten gibt und Seezeichen ausreichend vorhanden sind. Gerade für Segelanfänger sind die geringen Distanzen der nahe beieinander liegenden Häfen ideal. Auch von den Kosten her ist die Region nicht teurer als andere im westlichen Mittelmeer wie Sardinien oder die Balearen. Zu Wasser und an Land kommen die Segler auf ihre Kosten: Der Küstenstreifen der Côte d’Azur gilt zwar als mondän, doch hier lassen sich im Sommer Frankreichs Küche und die Weine der Region sehr gut entdecken.

Kleiner Abstecher nach Porquerôlles

Von den „Îles d’Hyères“, unmittelbar vor der Stadt Hyères an der Côte d’Azur, ist Porquerôlles die Hauptinsel. Sie zählt zu unseren besten Tipps aufgrund ihrer Einmaligkeit: nur 340 Leute leben heute auf der ehemaligen Pirateninsel. Schon allein deshalb eignet sich die Insel als Ausflugsziel für Familien mit Kindern. Porquerôlles an der Côte d’Azur ist nur zwei Kilometer breit und knapp acht Kilometer lang – gewissermaßen ein großer Abenteuer-Spielplatz. Kurzum: In der Woche deines Segeltörns solltest du aktiv Richtung Insel Porquerôlles segeln. Die Natur ist hier großteils unberührt – Pinienwälder, Buchten und Strände, wohin du blickst. Vom Kalk- und Schieferboden auf der Insel profitiert auch der Weineinbau. Richard Auther zum Beispiel hat mit seiner Domaine auf der Insel Weine von Weltrang gemacht.

Entdecke die Calanques des Cassis und spektakuläre Kalkstein-Fjorde!

Ein weiteres Naturwunder kannst du im westlichen Gebiet im Segelrevier der Côte d’Azur entdecken: den Nationalpark Calanques. Er liegt quasi auf dem Weg von Marseille nach Cassis. Diese Kalkstein-Fjorde bieten einmalige Tagesankerplätze und eine tolle Gelegenheit, dem geschäftigen Treiben der Küstenmetropolen zu entfliehen. Auch die Flora und Fauna ist sehr außergewöhnlich: im schönen glasklaren Wasser leben geschützte Arten von Delfinen, Schildkröten und Korallen, auf den Inseln davor seltene Vogelarten. Wer die Natur liebt, wird hier gewiss einen schönen Tag verbringen – ob beim Tauchen, gemeinsam Schwimmen oder einer Wanderung.

Tag genießen auf dem Wasser, perfekte Fotogelegenheit, Urlaub mit Freunden genießen

Segel die Côte d´Azur entlang!

Lass dich vom französischen Wind treiben! Die Reviere an der Côte d’Azur bieten dir die schönsten Badestrände, die ihr auf eurem Törn spontan zum Badestopp erreichen könnt. An Bord plant die Crew zwischendurch ein tolles Picknick aus der regionalen Küche, das ihr in einer malerischen Bucht zusammen verputzt. Denn beim Reisen mit dem Segelboot stimmt jederzeit der Preis! So kann es bei deiner Segelreise von Cassis aus weiter, zum Beispiel östlich segeln und den Hafen von Toulon erreichen. Auch diese Marina eignet sich ideal als Ausgangspunkt für einen Segelurlaub in Frankreich an der Côte d’Azur. Denn von hier aus bist du in nur wenigen Segelschlägen auf den zauberhaften, schönen Inseln Hyéres, Porquerolles, Port-Cros und selbstverständlich in St. Tropez. Wie schön erwähnt: Dieses ehemalige Fischerdorf lohnt immer für einen kleinen Abstecher – selbst nur, um die schönsten Yachten zu bestaunen. Auf der Strecke nach Toulon an der französischen Mittelmeerküste liegt die Region Bandol. Es wird von ihr gesagt, dass sie im Herzen der Provence-Alpes-Côte d’Azur zu einer der schönsten Gegenden zum Segeln gehört. Die Marina Bandol liegt gut geschützt und mit deinem Boot bist du an einem Platz, wo du die Zeit und Ruhe genießen kannst.

Ein Venedig im Herzen des Golf von Saint-Tropez

Von Port Grimaud ist die Rede, den du beim Segeln in Frankreich gerne mal anschauen solltest. Ursprünglich lag der Ort in einer Sumpflandschaft und Schwemmlandebene, wurde dann aber ab den 60er Jahren für den Tourismus erschlossen. François Spoerry, ein Architekt aus dem Elsass, hat die Pläne für diese Stadt auf dem Wasser erdacht: Es ist eine provencialische Lagunenstadt der Moderne. Die Häuser sind niedrig, meist mit eigenem Boot und Anleger im Garten. Die Fassaden sind in glänzende, mediterrane Farben getaucht. Mal von Venedig abgesehen, gibt es wohl kaum einen schöneren Ort, wo Land und Meer so gelungen ineinander übergehen. Suche einfach mal!

Côte d´Azur von den besten Seiten genießen

Karibik gibt’s auch in Frankreich!

Wer einen Segelurlaub in Frankreich verbringt, kann sich die Karibik auf direktem Weg an Deck holen: Die sieben Glénan-Inseln in der Bretagne werden als die Karibik in Frankreich gehandelt. Zu Recht. Weiße Strände, malerische Farbkontraste und eine rauhe Felsen-Landschaft wie auf Martinique oder den British Virgin Islands zeichnen den Archipel mitten im Folg von Biskaya aus. Unter Seglern ist das Revier geschätzt. Mit ein wenig Glück ist ab und ein Riesenhai aus der Nähe zu beobachten. Doch keine Sorge, die Art ist absolut harmlos: der Riesenhai ernährt sich ausschließlich von Plankton.

Segeln in Nordfrankreich: am Hafen von Saint Malo

Ob Süden oder Norden – Segelyachten findest du überall vor den Küsten in Frankreich. Bei deinem Segelurlaub in Frankreich ist Saint-Malo im Westen an der Côte d’Émeraude in der Bretagne eine weitere Option. Das kleine Städtchen mit 47.000 Einwohnern wartet mit seiner Festungsanlage und seinem historischen Stadtkern als Attraktionen auf. Richtig beeindruckend ist die Bucht von Saint-Malo. Hier kannst du einen der größten Gezeitenunterschiede Europas live erleben: der Unterschied zwischen dem Niedrig- und dem Hochwasser beträgt bis zu zwölf Meter.

Gebucht. Bestätigt. Weiter geht's!

Die Infos zu deinem Urlaubsziel und zum Ablauf deines Segelurlaubs erhälst du direkt nach der Buchung. Nun fragst du dich: Wie kommst du am besten hin?

Du und die weiteren Mitsegler deines Segeltörns reisen von unterschiedlichen Städten aus selbst an. Wenn du den Segelurlaub Sardinien, Kroatien oder Frankreich gebucht hast, kannst du gut mit dem Auto zum Treffpunkt Hafen fahren. Und ja, Parkplätze gibt’s genug vor Ort. Die Anfahrtsbeschreibung schicken wir dir zwei Tage vor Abfahrt zu.

Du willst lieber mit dem Flieger, Flix-Bus oder der Bahn anreisen?
Sprich uns gerne an, wenn du ein paar Tipps brauchst!