Blog

Kali Orexi oder Guten Appetit!

Griechenland hat neben einem wunderschönen Segelrevier auch kulinarisch einiges zu bieten: Würziges Fleisch, knackiges Gemüse, süße Kuchen, frischer Joghurt und jede Menge Nüsse und Honig. Die griechische Küche hält eigentlich für jeden Gaumen etwas parat und besteht nicht nur aus Gyros und griechischem Salat! Auf Eurem Törn durch Griechenland werdet Ihr sicher die ein oder andere Taverne besuchen und Euch kulinarisch verwöhnen lassen. Solltet Ihr aber mal keine Lust haben, die Yacht abends zum Essen zu verlassen – so haben wir heute ein paar unserer Lieblingsrezepte für Euch!

Segeltörn Griechenland | sailwithus
Es geht doch nichts über ein gemütliches Abendessen an Deck Eurer Segelyacht, oder?

Griechischer Reissalat
Dieses simple Rezept kann gut mit Tsatsiki und Brot kombiniert werden und ist die perfekte Beilage zu unseren Bifteki oder zu anderen Grillgerichten. Für die Vegetarier unter Euch eignet sich der Salat auch hervorragend als Hauptgericht.

Ihr braucht (für 4 Personen):
150 gr. Langkornreis
150 gr. Paprika (rot)
250 gr. Salatgurke
200 gr. Feta
30 gr. Oliven (schwarz, entsteint)
150 gr. Apfel

Für das Dressing:
1 Knoblauchzehe
2 EL Essig
2 EL Olivenöl
1 EL Petersilie

Zu Beginn kocht Ihr den Reis (250 ml Wasser) und lasst ihn abkühlen. Parallel könnt Ihr die Paprikaschoten und die Gurke putzen und in kleine Würfel schneiden.  Die Äpfel müssen auch geschält und gewürfelt werden. Die Oliven schneidet Ihr in Ringe und den Feta in 1 cm große Würfeln.
Für das Dressing schält Ihr den Knoblauch und hackt ihn fein. Gebt den Knoblauch gemeinsam mit Essig, Öl und der frisch gehackten Petersilie in eine Schüssel und verrührt alles gut miteinander.
Zum Schluss hebt Ihr vorsichtig den Reis, die Paprika, Gurken, Feta, Oliven und Äpfel unter und lasst den Salat mindestens 15 Minuten ziehen – würzt nach Bedarf mit Salz & Pfeffer nach (Tipp: desto länger der Salat zeiht, umso besser schmeckt er!).

Skipper Segeln Griechenland
Entspannt bei einem erfrischenden Sundwoner an Deck, während ein Teil der Crew das Essen vorbereitet!

Bifteki (griechische Frikadellen gefüllt mit Schafskäse)

Ihr braucht (für 12 Stück):
500 gr. Hackfleisch (Rind oder Lamm)
100 gr. Feta
1 kleine Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 Ei
2 EL Semmelbrösel (das Brot von Vortag tuts auch!)
30 gr. frische Petersilie (gehackt)
2 TL Oregano (gerne frisch)
1 TL Zitronenabrieb
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Meersalz
1 TL Pfeffer
3 EL Olivenöl

Ihr beginnt damit, die Zwiebel (so fein wie möglich!) in kleine Würfel zuschneiden und anzuschwitzen. Hackt den Knoblauch und die frischen Kräuter fein. Diese verknetet Ihr im Anschluss in einer großen Schüssel mit dem Hackfleisch, den Zwiebeln, zwei Eiern und den Semmelbröseln. Würzt die Hackmasse mit Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer und dem Zitronenabrieb.

Nun formt Ihr gleichgroße Kugeln (á ca. 60 Gramm) und drückt ein Loch hinein, welches Ihr mit dem Schafskäse füllt. Verschließt das Ganze gut, da der Käse sonst beim Braten ausläuft. Erhitzt das Olivenöl in der Pfanne und bratet die Bifteki von jeder Seite für ca. 6 Minuten auf mittlerer Stufe an. Fertig sind Eure Bifteki!

Griechenland Segelcharter
Knoblauch, Knoblauch, Knoblauch – in fast jedem griechischen Gericht vertreten.

Griechisches Geschnetzeltes mit Feta

Ihr braucht (für 4 Personen):
3 kleine Zwiebeln
300 gr. Zucchini
1 Knoblauchzehe
500 gr. Schweineschnitzel
3 EL Öl
1 TL Gyros-Gewürz
1 Dose / 425 ml stückige Tomaten
½ Bund frische Petersilie
200 gr. Feta
200 gr. Tsatsiki

Schält die Zwiebeln und schneidet sie in Streifen. Die Zucchini wascht Ihr, halbiert sie längst und schneidet sie in Scheiben. Den Knoblauch hackt Ihr fein und das Fleisch wird gewaschen und ebenfalls in Streifen geschnitten.
Vermengt das Fleisch mit den Zwiebeln, 1 EL Öl und dem Gyrosgewürz. Zur gleichen Zeit erhitzt Ihr einen EL Öl in der Pfanne und bratet das Fleisch für 4-5 Minuten scharf an. Schmeckt das Ganze mit Salz und Pfeffer ab und haltet das Fleisch nun in einer Schüssel warm. Nun ist das Gemüse dran: Bratet die Zucchinischeiben für 2-3 Minuten an und gebt die Tomaten hinzu. Während das Ganze auf mittlerer Stufe köchelt, könnt Ihr die Zeit nutzen, um die Petersilie zu waschen und grob zu hacken. Vermischt das Gemüse anschließend mit dem Geschnetzelten, würzt ggf. nochmals nach und streut Feta sowie die Petersilie drüber – fertig! Auch hier könnt Ihr perfekt etwas Fladenbrot und Tsatsiki hinzureichen.

Tsatsiki

Dieses simple Rezept darf natürlich nicht fehlen – selbstgemachter Tsatsiki schmeckt viel besser als gekauft!

Ihr braucht:
500 gr. Griechischen Sahnejoghurt (10% Fett)
1 Salatgurke
2-3 Knoblauchzehen
1 Handvoll Dill, frisch
1 Spritzer Zitronensaft
1 EL Olivenöl
1 EL weicher Balsamico (optional Weißweinessig)
Salz & Pfeffer

Zuerst schält Ihr die Gurke, halbiert und entkernt sie und hobelt sie mit Hilfe einer Reibe direkt auf ein Geschirrtuch. Wringt das Geschirrtuch so gut wie möglich aus – desto trockener die Gurkenraspel umso besser!
Verrührt den Joghurt in einer Schüssel mit gepresstem Knoblauch, Olivenöl, Essig und etwas Zitronensaft. Nun müsst Ihr nur noch die Gurkenraspeln und den Dill unterheben und das Ganze mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Segelferien Griechenland mit Skipper
Lasst Euch von Griechenland verzaubern!

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Nachkochen auf der Yacht und freuen uns über Euer Feedback! Teilt Eure kulinarischen Eindrücke doch über Instagram oder per Mail mit uns!

Ihr habt noch gar keinen Törn gebucht, habt jetzt aber Lust auf Griechenland? Dann schaut doch mal HIER vorbei!