Blog

10 schönsten Buchten Sardinien – Segelurlaub Sardinien

Sardinien, die beliebte Insel im Mittelmeer, ist ein sehr angenehmer Ort für einen Segelurlaub. Durch das mediterrane Klima gibt es optimale Bedingungen für einen Segeltörn. Gerade auf Sardinien findet Ihr wunderschöne Buchten mit türkisgrünem Wasser, die es für die Segler zu entdecken gilt. Hier kann man am Strand liegen, schwimmen gehen, Cocktails trinken …… und seinen Segelurlaub so richtig genießen. Dabei ist der Nordosten der Insel das schönste Segelrevier von Sardinien. So wird jede Segeltour Sardinien zu einem unvergesslichen Erlebnis.

1. La Maddalena Archipel

Das Gebiet um das Maddalena Archipel ist sehr beliebt bei Touristen, trotzdem gibt es hier auch versteckte Buchten für einen Yachtcharter Sardinien. Das Gebiet La Maddalena ist eines der schönsten Reviere für Segler im Mittelmeer: Das Wasser ist blau, grün und türkisfarben, es gibt kleine Sandstrände und schmale Felsbuchten. Die schönsten Badegebiete kann man vom Wasser aus erreichen. So ist ein Segeltörn La Maddalena ein sehr beliebtes Event unter den jungen Reisenden. Tauchen macht vor der Maddalena Insel sehr viel Spaß, die Besucher erleben Fische, Seesterne und Anemonen.

Die Maddalena Inselgruppe ist ein bekanntes Naturschutzgebiet und ein italienischer Nationalpark. La Maddalena Stadt besteht aus 3 Häfen, die in Stadtnähe liegen. La Maddalena ist etwa 20 Minuten entfernt von der Costa Smeralda. In La Maddalena könnt ihr auch sehr gut essen gehen, etwa im bekannten Osteria da Lio.

2. Caprera

Caprera ist eine der sieben größeren Inseln des La-Maddalena-Archipel vor der Nordostküste von Sardinien. Hier gibt es schöne, ruhige und geschützte Buchten wie die Bucht Stagnali, ideal für eine Segeltour Sardinien. Hier findet man viele Felsen im Wasser. Der Ankergrund besteht hier aus Sand und unterirdischen Felsen. Ihr findet hier auch den Hafen Porto Palma. Im Sommer gibt es dort Festmachbojen. Weitere schöne Buchten sind die Cala Portese und die Cala Brigantina. Dies ist eine traumhaft schöne Bucht, in der aber nur wenige Boote ankern können. Eine lange Ankerkette ist hier nicht zu empfehlen.

3. Spargi

Die Isola Spargi ist eine kleine Insel und gehört auch zum Archipel la Maddalena. Die Insel hat mehrere kleine Ankerbuchten im Süden und im Osten, bei westlichen Winden sind die Buchten windgeschützt. Diese Bucht eignet sich gut für eine Segeltour Sardinien. Die beiden schönsten Buchten sind die Cala Corsara und die Cala Granara. Diese felsfreien Strände liegen im Südosten der Insel. Man kann sie nur mit dem Boot erreichen. Das Meerwasser wirkt hier mit seiner türkisblauen Farbe wie in der Karibik und lädt zum Baden und relaxen ein. Auf der keinen Insel findet Ihr seltene Seevögel und eine erstaunlich üppige und grüne Vegetation.

4. Cala Santa Maria

Die Cala Santa Maria ist eine der schönsten Buchten auf Sardinien, manche sagen, es ist die traumhafteste Bucht überhaupt. Das Wasser ist flach und türkisfarben und hat wunderschöne Farbtöne. Der Sand ist weiß und goldrot und der Strand ist sogar bei Nordwind sehr gut geschützt. Die Bucht hat einen Anlegesteg, so dass jeden Tag viele Besucher mit Ausflugsbooten in die Buch kommen. Zwischen den Inseln Santa Maria, Buddeli und Razzoli müssen die Ankerbojen und die Festmachtplätze für die Boote während der Nacht geräumt werden.

5. Capo Coda Cavallo

Das Capo Cosa Cavallo bietet eine eindrucksvolle Natur am Land und auch unter Wasser. Ginster, Wildpistazien, Flockenblumen, knorriger Wacholder und der helle Sand der Bucht machen diesen Ort zu einem ganz besonderen Platz. Ihr findet diese Bucht südlich von Olbia und habt von dort wunderschöne Ausblicke auf die Meeresbucht zwischen Capo Ceraso und Capo Coda Cavallo. In der Mitte liegt die Insel Tavolara. Dies ist die größere Insel von einer ganzen Reihe an kleineren Inseln, die Ihr von dieser Bucht aussehen könnt.

6. Cala dei Volpe

In dieser Bucht ist in der Hauptsaison sehr viel Schiffsverkehr, hier könnt Ihr auch Großyachten oder teure Luxusyachten bestaunen. Das Meer ist wunderschön türkisfarben, außerdem gibt es einen großen Sandstrand. Die Bucht ist gut geschützt und 3 Meter tief. Ankern könnt Ihr in der gesamten Bucht. Allerdings gibt es 2 Unterwasserfelsen in der Mitte der Bucht, auf die Ihr aufpassen müsst.

7. Budelli

Diese Bucht findet Ihr zwischen den 3 Inseln Santa Maria, Razzoli und Budelli. Das Wasser ist leuchtend türkisblau, und Ihr könnt hier problemlos vor Anker gehen. Ankern könnt Ihr auf 5-10 Meter, es gibt zum Teil viel Seegras. Die Bucht gehört zur Zone des Naturparks La Maddalena.

8. Cala Spalmatore

Cala Spalmatore ist eine wunderschöne Ankerbucht. Sie wird von Felswänden geschützt und hat das traumhafte türkisfarbene Wasser, das Urlauber auf Sardinien so lieben. Ihr findet sie an der Nordseite der Insel La Maddalena. In dieser Bucht wurde sogar ein James-Bond-Film gedreht „ Der Spion, der mich liebte“. Die Bucht ist nur nach Osten hin offen und hat einen Ankergrund, der gut hält (4 meter). Bei Westwind kann es Fallböen geben, dies sollte aber keine Probleme bereiten.

9. Porto Liscia

Der Porto Liscia ist eine klassische und recht große Ankerbucht, und liegt direkt vor Poltu Quatu. Hier findet Ihr einen guten Sandgrund, um zu ankern. Der Sand in dieser Bucht ist ziehmlich grobkörnig. An den Stränden gibt es viele Felsen und kleine Klippen. In der Bucht ankern oft große Motoryachten. Außerdem findet Ihr viele Drachen- und Fallschirmsurfer. Ein Teil des Strandes ist für die Schwimmer abgetrennt. Die Bucht liegt hinter einer großen Halbinsel und ist dadurch gut geschützt. Bei Mistral müsst Ihr hier mit böigerem Wind und mit Windabdeckung rechnen. Dafür ist die Bucht aber auch leerer als andere Buchten.

10. Porto Pollo (Porto Puddu)

Porto Puddu ist auch eine sehr große Ankerbucht. Die Bucht liegt im Osten der Isola del Gabbiani. Ihr könnt auf 2 – 7 meter Tiefe ankern. Im nördlichen Teil gibt es eine kleine Insel, die die Segler zusätzlich schützen kann. Dort habt Ihr 10 – 12 meter Wassertiefe. Die Bucht ist ein bekannter Hotspot für Windsurfer.

In dieser Bucht findet Ihr weitläufige, nicht bebaute und feinkörnige Strände mit einzelnen Felsenriffs. Das Wasser schimmert auch hier smaragdgrün. Es gibt hier nur wenige Appartmentanlagen, so dass man eine sehr natürliche Bucht genießen kann. Die Bucht liegt zwischen Santa Teresa di Gallura und Arzachena im Nordosten der Insel. So kann das Yacht mieten Sardinien den Besuchern viel Freude bereiten.