BLOG

Roadtrip nach Kroatien | Segelurlaub ab Trogir

Ein Erlebnis mit Freunden – Roadtrip nach Kroatien und Segeln im Mittelmeer

Revierbericht Mitsegeln Kroatien 

Meine Freundin Julia und ich verbringen unsere gemeinsamen Urlaube am liebsten am Meer. Jedes Jahr durchforsten wir neue Reise Blogs um neue Destinationen zu entdecken. Nach der letzten gew├Âhnlichen, Pauschalreise ans Mittelmeer war bei uns allerdings irgendwie die Lust raus. Wir wollten selbst aktiv werden und etwas Neues erleben und das Ganze trotzdem am Wasser. Nach ein wenig Recherche stie├č ich auf sailwithus’ Mitsegeln Kroatien und war hin und weg von der Idee einen Roadtrip nach Kroatien mit einem Segelurlaub Kroatien zu verbinden. Wir haben das Internet durchsucht “Blog segeln Kroatien”, “Erfahrungen segeln Kroatien” und haben viele Blogs ├╝ber Kroatien gelesen.┬á
Nat├╝rlich steckte ich direkt Julia mit meiner Begeisterung f├╝r den Segelurlaub an. Mein Ex-Kommilitone Mark und sein Kumpel Felix sprangen ebenfalls noch mit auf. Mark hatte sogar schon etwas Segelerfahrung,┬áda sein Vater ihn fr├╝her des ├ľfteren mit auf einen T├Ârn nahm.

Wir sind zu dem Entschluss gekommen,┬ádass es am g├╝nstigsten und dennoch am aufregendsten w├Ąre,
wenn wir per Roadtrip an die Adria fahren. Die Tatsache das Felix einen alten T5 in der Garage stehen hatte,
erleichterte uns die Entscheidung zus├Ątzlich. Eine passende Route haben wir auch schnell gefunden.

Wir starten in Frankfurt, sammeln Mark und Felix in M├╝nchen ein, Zwischenstopp mit ├ťbernachtung in Ljubljana,
der Hauptstadt Sloweniens und dann zum Hafen von Trogir.
Im Kontakt zu sailwithus legten wir also alles in trockene T├╝cher.

Ich packe meinen Koffer und nehme mit …

Da, wenn ├╝berhaupt, nur Mark eine Vorstellung davon hatte, was ein zuk├╝nftiger Segler so alles in seinem Gep├Ąck zu haben hat, war ich tats├Ąchlich sehr dankbar f├╝r die Pack-Checkliste und andere Tipps, die einem das Leben auf See erleichtern. Au├čerdem stellt die Crew auch einiges zur Verf├╝gung.
So konnten wir wunderbar etwas unsere Reisetasche schonen.

Tag der Abreise: BonVoyage!

Unser Wecker klingelte um acht Uhr und ich stand schon lange nicht mehr so schnell an einem Freitagmorgen auf.
Das Auto hatten wir bereits am Vortag gepackt, sodass wir nur noch Kleinigkeiten einladen mussten und schnellstm├Âglich auf der A3 Richtung M├╝nchen waren. Die ersten vier Stunden vergingen wie im Flug, da Julia mich durchgehend mit Kroatien Tipps aus dem Internet briefte,┬áoder mich ├╝ber das Wetter Kroatien auf dem Laufendem hielt. Obwohl ich in den letzten Tagen vor der Abreise nat├╝rlich viele Suchmaschinen mit Begriffen wie “Blog Segelt├Ârn Kroatien”, oder “Segeln Kroatien mit Skipper” durchw├╝hlt hatte, schaffte sie es dennoch immer wieder Neues herauszufinden. In M├╝nchen angekommen, stiegen wir in Felix┬┤s T5-Bulli um und nahmen unverz├╝glich wieder Kurs auf Trogir.

Anreise Kroatien

Nachdem wir es uns alle halbwegs gem├╝tlich gemacht hatten, nutzen wir die Zeit, um uns zu unterhalten und uns kennenzulernen. Denn Julia kannte weder Mark, noch kannten wir beide Mark┬┤s Kumpel Felix. Wir sind alle schnell warm miteinander geworden. Auch Felix war zu der Zeit noch ein Segel-Neuling. Mark nutzte seinen┬á Wissensvorsprung um ein bisschen vor uns anzugeben. Wir machten Witze und fragten ihn warum er dann nicht unser Skipper ist. Felix plauderte einige unerz├Ąhlte Geschichten ├╝ber Mark aus…

Wir lachten viel und konstruierten die verr├╝cktesten Geschichten, die uns beim Mitsegeln Kroatien widerfahren sollten.┬áMark erl├Ąuterte uns die Aufgaben eines Skippers und machte uns allen gro├če┬áLust darauf unserem zuk├╝nftigem Captain unter die Arme zu greifen.┬áIm Segelurlaub Kroatien, mit eigener Yacht, Skipper und guten Freunden.┬áBesser ging es nicht, war uns allen klar. Wir unterhielten uns ├╝ber die Yacht und Mark gab Entwarnung,
dass so ein Boot doch ger├Ąumiger sei, als es von au├čen vermuten lie├če. Auch die vielen kleinen Inseln der Region, mit kristallklaren,┬áeinsamen Buchten standen ganz oben auf unserer To-Do-Liste und┬áw├Ąren schon ihren eigenen Urlaub wert gewesen. In unserer Fantasie hatten wir jedenfalls┬áschon lange den perfekten Sommerurlaub Kroatien.

Wenig sp├Ąter erreichten wir auch schon Ljubljana. Hier ├╝bernachteten wir g├╝nstig in einem Hostel und streiften am Abend noch┬ádurch diese wundersch├Âne Stadt.

Zweite Etappe – Endspurt

Am n├Ąchsten Morgen r├Ąumten wir wie geplant fr├╝h das Feld, damit wir den ersten Tag in Kroatien bereits voll ausnutzen k├Ânnen. Es regnete in Str├Âmen an diesem Morgen. Julia, unsere Wetterfee, gab aber Entwarnung:
“Wetter Kroatien sieht super aus!” grinste sie. Mit dem allm├Ąhlichem Wechsel der Landschaft,┬áwurde auch das Wetter immer besser, sodass wir uns entschlossen einen letzten Halt zu machen, um uns den Gegebenheiten
anzupassen : FlipFlops, Strohhut und Badehose war die Devise. Dank Julia und ihrem Recherchetalent haben wir dann noch einen kurzen┬áAbstecher zu den Krka Wasserf├Ąllen unternommen.┬áDa wir ja sowieso gerade erst die Kluft gewechselt hatten, nutzten wir die Gelegenheit um uns in dieser atemberaubenden Kulisse abzuk├╝hlen. Gegen 14 Uhr passierten wir dann das Ortsschild von Trogir.

Die Ankunft

Wir fuhren direkt zum Hafen und waren erleichtert, als wir sahen, dass unsere Sorge um einen Parkplatz unbegr├╝ndet war. F├╝r T├Ârnteilnehmer stehen feste Parkpl├Ątze zur Verf├╝gung. Kurz darauf wurden wir auch schon von der Crew in Empfang genommen und trafen dann die restlichen T├Ârnteilnehmer, um gemeinsam die Verpflegung f├╝r die kommende Woche einzukaufen. Anschlie├čend ging es das erste Mal auf die Yacht,
wo wir die Eink├Ąufe verstauten und uns h├Ąuslich einrichteten. Danach wurden wir in das Leben auf einer Yacht eingewiesen. Zum Kennenlernen und als Auftakt f├╝r eine unvergessliche Woche┬ágingen wir alle ,als Crew, essen.
Julia hat schnell bei zwei ├ľstereicherinnen Anschluss gefunden,┬ádie auch genug von Massentourismus und Hotelbuffets hatten.

Roadtrip – Ja oder nein?

Immer wieder! Wenn es sich zu Stande bringen l├Ąsst, w├╝rde ich es jeder Reisegruppe empfehlen den Segelurlaub Kroatien mit einem Roadtrip zu kombinieren. So f├╝hlt sich Reise Kroatien auch tats├Ąchlich wie Reisen an. Wir w├╝rden immer wieder empfehlen sich ├╝ber die Stichworte “Blog segeln Kroatien” sich ├╝ber das Thema zu informieren und da ist der Blog von sailwithus ideal f├╝r.┬á

Segeln Kroatien

Was den Segelt├Ârn in Kroatien angeht,┬ákann ich mich nur meinen Vorrednern anschlie├čen. Es war ein aufregender, erholsamer und auch lehrreicher Urlaub an der K├╝ste┬áKroatiens. Mittlerweile sind wir alle gro├če Segelfans und der n├Ąchste T├Ârn wird nicht lange auf sich warten lassen.

Roadtrip & in Kroatien Segeln – Kommt mit!